Layoutoptimierung mithilfe von Gruppen

Ein typischer Fall beim Database Publishing ist, dass man nicht weiß, welche Daten zu erwarten sind. Texte sind unterschiedlich lang, Bilder haben andere Seitenverhältnisse, die Anzahl der Daten im Datensatz sind variabel und so fort. Um trotzdem eine Darstellung zu erzeugen, die ansprechend ist (also gewissen Regeln folgt), kann man Abfragen stellen. Neben statischen Fragen wie »Wie viele Artikel sind in der Artikelgruppe enthalten?« können dynamische Fragen beantwortet werden.

  • Wie breit ist die Überschrift?
  • Wie hoch ist das Bild?
  • Passt die Tabelle noch auf die Seite?

sind typische Fragen, die für ein anspruchsvolles Layout notwendig sind.

Die Idee ist folgende: Man erzeugt eine virtuelle Fläche, die nicht in das PDF ausgegeben wird. Dort werden dann die Elemente platziert, die man ausmessen möchte. Anschließend kann man fragen, wie groß (Breite und Höhe) diese virtuelle Fläche ist und daraufhin unterschiedlich reagieren.

Virtuelle Flächen werden in <Group><Contents>.​..</Contents></Group> eingeklammert (siehe den Abschnitt Gruppen (virtuelle Objekte)).

Das Gerüst ist folgendes:

<Record element="data">
  <Group name="img">
    <Contents><PlaceObject>
        <Image file="_samplea.pdf" width="4"/>
      </PlaceObject>
    </Contents>
  </Group><Switch>
    <Case test="sd:group-height('img') > 5">
      ...
    </Case>
    <Otherwise>
      ...
    </Otherwise>
  </Switch>
</Record>

① Zu Beginn hat die Gruppe eine Breite und Höhe von 0. Alle Objekte vergrößern die Fläche.

② Die Gruppe hat nun eine Breite von 4 und eine unbekannte Höhe (abhängig vom Bild). Nun kann mit sd:group-height() die Höhe und sd:group-width() die Breite abgefragt werden. Was in der Fallunterscheidung passiert, ist natürlich vom konkreten Layout abhängig.

Das Prinzip ist immer dasselbe: die fraglichen Inhalte werden auf einen virtuellen Bereich gesetzt und ausgemessen. Aufgrund der ermittelten Höhe oder Breite kann man z. B.

  • die Gruppe einfach ausgeben
  • einen Seitenumbruch einfügen, wenn die Gruppe nicht mehr auf die Seite passt
  • die Gruppe in einer Schleife mit veränderten Parametern erneut erzeugen, bis eine Bedingung erfüllt ist (ein Beispiel für dieses Verfahren ist im Abschnitt über Virtuelle Seiten, Nr. Virtuelle Seiten gezeigt.)
  • .​..