LoadFontfile

Der Befehl LoadFontfile weist einer physikalischen Schriftdatei einen internen Namen zu.

Kindelemente

(keine)

Elternelemente

Case, ForAll, Include, Layout, Loop, Otherwise, Until, While

Attribute

filename (Text)

Der Dateiname mit Endung, ohne Pfad.

marginprotrusion (0 bis 100, optional)

Angabe in Prozent, um wie viel die Zeichen -, . und , über den Rand herausragen. Stark abhängig von der benutzten Schriftart.

name (Text)

Der interne Name, unter dem die Schriftart im Element DefineFontfamily angesprochen wird.

oldstylefigures (optional)

Schalter, ob auf Mediävalziffern umgeschaltet wird (OpenType Feature »onum«).

yes

Mediävalziffern benutzen.

no

Normale Ziffern benutzen.

smallcaps (optional)

Schalter, ob die Schriftart als Kapitälchen dargestellt werden soll.

yes

Kapitälchen benutzen.

no

Nicht auf Kapitälchen umschalten (Voreinstellung).

space (0 bis 100, optional)

Natürliche Breite des Leerraums zwischen zwei Wörtern. Dieser darf um 30% gestreckt und um 10% gestaucht werden. Die Voreinstellung ist 25. Der Wert ist die Prozentangabe der Schriftgröße.

Beispiel

<LoadFontfile name="Helvetica" filename="texgyreheros-regular.otf" />
<LoadFontfile name="Helvetica Fett" filename="texgyreheros-bold.otf" />
<LoadFontfile name="Helvetica Kursiv" filename="texgyreheros-italic.otf" />
<LoadFontfile name="Helvetica Fett Kursiv" filename="texgyreheros-bolditalic.otf" />

Hinweis

Die Schriftdateien werden aus dem lokalen Suchpfad geladen. Unter Windows wird der Pfad %WINDIR%\Fonts (normalerweise C:\Windows\Fonts) und auf Mac OS X die Pfade /Library/Fonts und /System/Library/Fonts können als Ergänzung des lokalen Suchpfads dienen. Das kann mit der Option fontpath in der Konfigurationsdatei gesetzt werden.

Siehe auch

Befehl DefineFontfamily, Kapitel Einbinden von Schriftarten.