Griffmarken

25 griffmarken

Links: Griffmarken im Telefonbuch (das gibt es noch!). Rechts: Linien sind weniger aufdringlich, trotzdem praktisch.

Griffmarken sind Markierungen an der Außenkante eines Katalogs oder eines Nachschlagewerks, die das aktuelle Kapitel anzeigen. Eine Eigenschaft der Griffmarke ist, dass sie über den rechten oder über den linken Rand des Papiers hinaus geht. Das heißt, die Schnittkante des Papiers ist im farbigen Bereich, so dass die Farbe auch im zugeklappten Zustand zu erkennen ist.

An Griffmarken ist erst einmal nichts besonders, sie werden entweder mit Boxen oder Linien in einer bestimmten Farbe erzeugt. Es folgt ein Beispiel für Kapitelnummern in einer quadratischen Box.

<Layout
  xmlns="urn:speedata.de:2009/publisher/en"
  xmlns:sd="urn:speedata:2009/publisher/functions/en">

  <Options bleed="3mm"/><DefineFontfamily name="Griffmarke" fontsize="15" leading="15">
    <Regular fontface="sans-bold"/>
  </DefineFontfamily>
  <Record element="data">
    <Loop select="4" variable="kapitelnr">
      <PlaceObject column="200mm"
          row="{20 + 20 * $kapitelnr}mm"><Box width="1cm" height="1cm" backgroundcolor="black"
             bleed="right"/></PlaceObject><PlaceObject column="200mm" row="{20 + 20 * $kapitelnr}mm">
        <Table width="1cm" stretch="max">
          <Tr valign="middle" minheight="1">
            <Td align="center">
              <Paragraph fontface="Griffmarke" color="white">
                <Value select="$kapitelnr"/>
              </Paragraph>
            </Td>
          </Tr>
        </Table>
      </PlaceObject>
    </Loop>
  </Record>
</Layout>

① Der Anschnitt ist auf 3mm festgelegt.

② Vertikaler Versatz. Die Box ist 10mm hoch, dadurch beträgt der Abstand zwischen jeder Box ebenfalls 10mm.

③ Die Box liegt am rechten Rand und ragt in den Anschnitt hinein. Dafür ist der Parameter bleed="right" gesetzt. Hiermit erstreckt sich die Box um die Beschnittzugabe nach rechts.

④ Anschließend wird die Kapitelnummer eingedruckt.

Im Beispiel wird die Kapitelnummer in der Variablen kapitelnr gespeichert und in einer Schleife ausgegeben. In der Praxis würde man das natürlich in den Seitentyp (AtPageShipout) einfügen und immer nur eine Griffmarke ausgeben.

25 publisher

Die grüne Linie zeigt das Endformat, die blaue Linie die Außenkante des unbeschnittenen Papiers