Einleitung

Der speedata Publisher ist eine Software, um vollautomatisch aus XML-Daten heraus PDF-Dateien zu erstellen. Die Daten können beispielsweise Produktdaten, strukturierte Texte oder andere Inhalte sein.

Die Anweisungen, wie etwas dargestellt werden soll, liegen getrennt von den Daten vor. Sie sind in einer speziell für diesen Zweck entwickelten Programmiersprache formuliert.

Wofür das Ganze?

Mit dem speedata Publisher lassen sich viele verschiedene Dokumente erstellen. Klassische Anwendungsfälle sind

  • Produktkataloge
  • Reiseführer
  • Preislisten
  • Datenblätter

und viele andere Dokumente, bei denen es darauf ankommt, reproduzierbar, schnell und zuverlässig ein Ergebnis zu erhalten, das auch noch »schön« ist.

Schön und vollautomatisch

Der speedata Publisher ist eine nicht-interaktive Publishing-Software. Das heißt, es gibt keine graphische Oberfläche (GUI). Alle Anweisungen müssen vor dem Publikationsprozess feststehen und legen fest, wie die Daten im PDF angeordnet werden. Durch die einzigartige Kombination von ausgefeilten Algorithmen und Programmierbarkeit lassen sich äußerst flexible Layouts realisieren, die bisher nur interaktiven Desktop-Publishing (DTP) Programmen wie InDesign von Adobe vorbehalten war.

Wo bekommt man die Software und wie wird sie gestartet?

Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden (siehe Kapitel Installation) und wird über die Konsole bzw. Shell gestartet. Der Befehl, um den Publisher zu starten, heißt sp. Damit lässt sich alle Funktionalität nutzen. Parameter können über die Kommandozeile oder über eine Konfigurationsdatei angegeben werden.

$ sp

Erläuterungen zum Starten des Publishers gibt es im Abschnitt über die Kommandozeile.

Beispiele

Auf Github gibt es ein eigenes Repository mit Beispielen (https://github.com/speedata/examples). Dort sind vollständige Dokumente hinterlegt, anhand derer man verschiedene Funktionen ausprobieren kann.

beispiele

Beispiele aus dem Repository