Rotieren von Inhalten

Objekte, die mit PlaceObject ausgegeben werden, können gedreht werden. Dazu gibt es das Attribut rotate, das einen Winkel (in Grad) erwartet, wobei positive Werte eine Drehung mit den Uhrzeigersinn bewirken.

<PlaceObject rotate="10">
  <Image file="_sampleb.pdf" width="3"/>
</PlaceObject>

Wenn ein Objekt gedreht wird, muss man festlegen, um welchen Punkt es sich drehen soll. Die Voreinstellung ist die linke obere Ecke. Mit den Attributen origin-x (left, center und right) und origin-y (top, center, bottom) kann die Drehachse festgelegt werden. Neben diesen Werten sind auch die Zahlen von 0 bis 100 möglich, die linke obere Ecke ist 0,0 und rechts unten ist 100, 100.

rotieren

Das Bild wird um 10 Grad gedreht. Ein negativer Wert würde die Drehung gegen den Uhrzeigersinn vornehmen.

Im Beispiele-Repository auf Github gibt es im Verzeichnis technical ein Dokument, das den Effekt von origin-x und origin-y aufzeigt.

Rotieren von Bildern

Das Attribut rotate gibt es sowohl bei <PlaceObject> als auch bei <Image>. Das Attribut bei <Image> kann Bilder nur in 90° Schritten drehen. Daher wird in der Praxis die Drehung eher über <PlaceObject> gesteuert.

Rotieren über Transformation

Über den Befehl <Transformation> (siehe Abschnitt Transformation und im Anhang die Befehlsbeschreibung) kann man auch Inhalte drehen. Die Matrix hat die Form »cos θ sin θ −sin θ cos θ 0 0«, für eine Drehung um 90 Grad also »0 1 -1 0 0 0«. Das wird im Abschnitt Bild hinter dem Text gezeigt.