Farben

Die Ausgabe von Farben im speedata Publisher ist sehr einfach. In der Regel reicht eine Angabe bei dem Objekt, das ausgegeben werden soll:

<PlaceObject column="4" row="4">
  <Circle
     radiusx="2"
     backgroundcolor="deeppink"
     framecolor="mediumaquamarine"
     rulewidth="8pt"/>
</PlaceObject>
kreismitfarbe

Nicht jede Farbkombination ist schön

Die Farben können auch als Hexadezimalwert angegeben werden, wie bei HTML. Dem drei oder sechsstelligen Wert muss ein Doppelkreuz vorangestellt sein, zum Beispiel: .​..color="#FF1393".

Möchte man Farben in einem anderen Farbraum (CMYK, Grau, Sonderfarben) ausgeben, müssen diese vorher definiert werden:

<DefineColor name="logocolor" model="spotcolor"
             colorname="PANTONE 116 C" />

<Record element="data">
  <PlaceObject>
    <Box width="5" height="2" backgroundcolor="logocolor"/>
  </PlaceObject>
</Record>
box116c

Diverse Sonderfarben sind im Publisher vorgegeben, so die Farbe Pantone 116.

Wird eine eigene Sonderfarbe definiert, die noch nicht im Publisher enthalten ist, müssen CMYK-Werte angegeben weren, damit im PDF ein Ersatz dargestellt werden kann. Sonderfarben sind im PDF an sich unbekannt und nur als Anweisung für den Drucker vorhanden. Daher müssen im PDF ebenfalls Anweisungen enthalten sein, wie diese Farbe am Bildschirm oder auf Druckern, die diese Sonderfarbe nicht enthalten, ausgegeben werden.

<DefineColor
    name="mycolor"
    model="spotcolor"
    colorname="speedatagreen"
    c="56" m="7" y="98" k="21" />

Hier wird eine Farbe definiert, die im Publisher bei den Ausgabebefehlen unter dem Namen mycolor angesprochen wird. Im PDF wird diese Farbe unter dem Namen speedatagreen geführt und in der Ausgabe erscheint diese dann in einem dunklen grün.

speedatagruen

Die neue Farbe erscheint im PDF als eigener Farbkanal

  • Überdrucken